Eheringe selber schmieden

Was muss ein Trauzeuge bezahlen?

Wenn von der guten Freundin oder dem guten Freund die Frage gestellt wird „Willst du mein/e Trauzeugin/e sein?“, stellt sich manch einer vermutlich gleich mehrere Fragen: Was muss ich als Trauzeuge machen? Was muss ich als Trauzeuge bezahlen (Trauzeuge Kosten)?

Trauzeuge Kosten

Grundsätzlich muss ein Trauzeuge bei einer Hochzeit überhaupt gar nichts bezahlen! Getreu dem Motto „Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen!“ (Redensarten), hat grundsätzlich das Brautpaar alle Kosten der Hochzeit zu tragen. Egal ob Kosten für die Feier(n), die Hochzeitskleider, das Standesamt, einen Sektempfang oder das Brautauto – all diese Kosten trägt in der Regel das Brautpaar selbst, so dass für den oder die Trauzeugen keine Kosten entstehen.

Trauzeuge Kosten

Mit anderen Worten kostet einen Trauzeugen die Funktion beziehungsweise Tätigkeit als Trauzeuge rein gar nichts! Ja, man muss Zeit investieren (mitunter nicht wenig, wenn man die Auswahl des Brautkleides, die geheime Organisation des JGAs und gegebenenfalls noch Hilfe bei sonstigen Planungen bedenkt!) und vermutlich auch in ein neues Outfit investieren. Doch direkte Kosten fallen für Trauzeugen keine an!

Welche Kosten übernimmt der Trauzeuge?

Dennoch ist es üblich, dass die Trauzeugen einzelne Kostenblöcke übernehmen und dies als Teil des Geschenks an das Brautpaar nutzen. So können die Trauzeugen zum Beispiel den Sektempfang nach dem Standesamt übernehmen und für die Kosten für den Sekt etc. aufkommen und die Organisation dieses Sektempfangs übernehmen.

Die Trauzeugen sollten jedoch nicht für die kosten des JGA aufkommen, da sich hier ja in der Regel einige Leute dran beteiligen, so dass die JGA-Kosten am besten auf alle Teilnehmer (außer die braut beziehungsweisen den Bräutigam) umgelegt werden. Auch kleinere Besorgungen für den JGA sollten die Trauzeugen nicht übernehmen!

Grundsätzlich sollten es die Trauzeugen nicht übertreiben, wenn Kosten übernommen werden. Dies hat nichts damit zu tun, dass man dem Brautpaar nicht eine schöne Hochzeit gönnen würde, sondern vielmehr auch mit einem klaren Bezug zur Verhältnismäßigkeit! Das Brautpaar hat sich für die Trauzeugen entschieden, weil es sich wünscht, dass diese den Weg der Hochzeit gemeinsam beschreiten.

Dies beinhaltet auch Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung, was definitiv mehr wert ist, als irgendwelche Kosten zu übernehmen! Aus diesem Grund muss man als Trauzeuge kein schlechtes Gewissen haben, wenn keine exorbitanten Kosten übernommen werden – es gibt hierfür keine Erwartungshaltung oder ähnliches!

Typische Kosten als Trauzeuge

Entsprechend halten sich die von den Trauzeugen übernommenen Kosten schwer im Rahmen des Überschaubaren! Ja, es ist nett einzelne Posten als kommuniziertes Geschenk an das Brautpaar zu übernehmen, jedoch ist die tatkräftige Hilfe im Rahmen der Planung und Vorbereitungen viel mehr wert als das Bezahlen von Rechnungen!

Es ist nicht selten, dass die Trauzeugen bei Geschenken für die zusammengelegt wird vielleicht 10 Euro mehr bezahlen, um zum Beispiel auf eine runde Summe zu kommen – jedoch gibt es auch hier keine Erwartungshaltung!

Und als Trauzeuge muss beziehungsweise darf man auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn die Hochzeit für einen als Trauzeugen im Endeffekt nur die anteiligen Kosten für den JGA, die Kosten für das eigene Outfit sowie gegebenenfalls Übernachtungskosten für die Hochzeit gekostet hat! Ganz im Gegenteil: Mit der Hilfe und Unterstützung für das Brautpaar vor der Hochzeit und am eigentlichen Hochzeitstag selbst, hat man dem Brautpaar wirklich genug geholfen!

Natürlich mag es in anderen Kulturen Abweichungen geben, so dass vom Trauzeugen Kosten für den JGA oder ein exorbitant teures Geschenk getragen werden müssen/sollen. Wenn es bei euch diese Erwartungshaltung gibt, wirst du wohl um diese Kosten nicht umher kommen – auch, wenn diese eigentlich nicht üblich oder gar notwendig sind. Diese Kosten sind dir dann aber im Vorhinein bekannt, weil es in eurer Kultur so seit Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten zelebriert wird, so dass du von vornherein weißt, worauf du dich einlässt! ;)

Must-have für jede Hochzeit!

1,00 EURBestseller Nr. 2
Hochzeitsspiel: 50 Fotoaufgaben für die Hochzeit + 2 Blanko Fotokarten –...*
  • Kreativ und lustig – so lernen sich Hochzeitsgäste einfach kennen, ins Gespräch kommen und gleichzeitig erhält das Ehepaar besondere Fotos als Andenken.
  • 50 Fotoaufgaben + 2 Blanko-Karten zum selbst ausfüllen – damit ist das Hochzeitsspiel komplett. Einfach verteilen und über witzige und ungewöhnliche Fotos und Selfies freuen.

*= Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung vor 60 Minuten / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API